News

Marco Weyrich setzt sich seit 25 Jahren ein            25.01.2017

Ehrungen 2017

Löschmeister Marco Weyrich (rechts) wurde für 25 Jahre Treue geehrt. Befördert wurden Leah Eigl zur Feuerwehrfrau und Sebastian Fiebranz (links) zum Oberfeuerwehrmann.
Darüber freuten sich Wehrführer Florian Holz (hinten links) und Vorsitzender Markus Rinagl.    
Foto: Ingrid Koch


BRANDSCHUTZ Ehrungen und Beförderungen prägen Feuerwehrball in Stockheim

STOCKHEIM - (red). Beim gut besuchten Feuerwehrball der Stockheimer Brandschützer gab es nicht nur lobende Worte von Bürgermeister Stephan Kelbert, Stadtbrandinspektor Gerd Beller und Ortsvorsteher Georg Walther, sondern auch eine Ehrung und Beförderungen. Stadtverordnetenvorsteher Andreas Klar zeichnete Marco Weyrich für seinen 25-jährigen aktiven ehrenamtlichen Dienst in der Stadtteilwehr aus.

Der heute 35-jährige Jubilar kam Anfang der Achtzigerjahre zur Stockheimer Jugendfeuerwehr und war stets engagiert dabei. Er nahm an zahlreichen weiterbildenden Lehrgängen teil und hat nun den Rang eines Löschmeisters erreicht. Schon im jugendlichen Alter übernahm er Verantwortung im Verein, packte an, wo Hilfe nötig war, und ist heute noch im Vorstand als stellvertretender Vorsitzender tätig. Ihm und seinen Mitstreitern ist eine Vorbildfunktion nicht abzusprechen, denn die Einsatzabteilung hat erfreulich viele junge Leute in ihren Reihen, die mit Freude einen großen Teil ihrer Freizeit für die Sicherheit der Bevölkerung einsetzen. So gab es neben der Ehrung auch wieder zwei Beförderungen: Leah Eigl wurde zur Feuerwehrfrau und Sebastian Fiebranz zum Oberfeuerwehrmann ernannt.

Besonders freuten sich die Stockheimer Brandschützer über den Besuch der beiden Partnerwehren aus Stockheim in Oberhessen und aus Piesau, die in jedem Jahr den weiten Weg zu ihren Freunden nach Stockheim im Odenwald antreten. Aber auch zahlreiche Abordnungen der umliegenden Wehren waren zum Jahresball gekommen.

Für musikalische Unterhaltung und gute Stimmung sorgte an dem Abend erstmals das Power-Duo „Die zwei Tontäubchen“ mit Anke Rible (Saxofon) und Michi Tischler (Gesang). Eine gut bestückte Tombola und das umfangreiche kulinarische Angebot rundeten einen gelungenen Abend in dem Michelstädter Stadtteil ab.

Quelle: echo-online.de
 



Vorherige Eintrag - Einträge Übersicht